Publikumspreise des Grand-Salon 2016

Grand-Salon-2016k

Villa_Berberich_mit Dorota_Petrow_BaumseeleBAD SÄCKINGEN. Die Träger der Publikumspreise des Grand-Salon 2016 in der Villa Berberich stehen fest. Kuratorin Elena Romanzin, die Kulturreferentin der Stadt Bad Säckingen, Christine Stanzel, sowie Organisator Frank von Düsterlho zählten am Mittwoch die abgegebenen Stimmzettel aus. Dorota Petrow heißt die Gewinnerin des ersten Preises, sie gewann mit ihrem Bild „Baumseele“ auch die Kategorie Symbolismus.

73 internationale Künstler stellen seit dem 16. Januar in den sieben Räumen des Grand-Salon in der Villa Berberich aus. Sieben Räume bedeuten in diesem Fall auch sieben Malthemen – Surrealismus, Landschaftsmalerei, Porträtmalerei, Stillleben, Symbolismus, Expressionismus sowie abstrakte Malerei. Dazu kommt als achte Kategorie Skulpturen. Jeder Ausstellungsbesucher bekam einen Stimmzettel, auf dem er die Nummer seines Favoriten notieren durfte.

„In den ersten drei Wochen hatten wir bereits knapp 1200 Besucher“, freut sich von Düsterlho. Das sei ein großer Erfolg. Etwa jedes zehnte Werk sei auch bereits verkauft. Die Ausstellung dauert noch bis zum Sonntag, 21. Februar. An diesem Tag wird um 15 Uhr die Finissage mit der Verleihung der Publikumspreise durch Bürgermeister Alexander Guhl stattfinden. Die Stadt Bad Säckingen hat insgesamt 1000 Euro für die drei Werke mit den meisten Stimmen gestiftet, 500 Euro für Platz eins, 300 Euro für Platz zwei und 200 Euro für Platz drei. Für von Düsterlho eine lohnende Investition, bringe der Grand-Salon doch kunstinteressiertes Publikum nach Bad Säckingen, so Frank von Düsterlho mit Blick auf die Besucherzahl, die jene des Grand-Salon 2015 bereits übertreffe.

Platz zwei in der Gesamtwertung belegt Patrick Gall mit seinem Werk „Miroir mon beau miroir“; er gewann außerdem die Kategorie Stillleben. Platz drei belegt Eka Peradze mit „Unsere Seele ist frei“ aus der Kategorie Symbolismus. Die weiteren Kategoriepreise erhalten Elke Aurich (abstrakte Malerei), Thomas Bossert (Surrealismus), Conrad Schierenberg (Landschaftsmalerei), Regine Temmel (Expressionismus), Kurt Haug (Porträtmalerei) sowie Roland Köpfer (Skulpturen).

Alles Weitere zu Ausstellung, Künstlern und den Werken ist auf der Homepage http://www.grand-salon.de zu erfahren.